Spannungsmanagement

Spannungsmanagement ist ein Sammelbegriff für verschiedene Technologien wie Spannungsoptimierung – Spannungsregelung -Spannungsstabilisierung – innerhalb der DIN IEC 60038 (230V +/- 10%)
Werden elektrische Verbraucher mit einer höheren Spannung, als für eine einwandfreie Funktion notwendig versorgt, erhöht sich die Verlustleistung und damit Stromverbrauch und deren Kosten.
Es entstehen größere CO2 Emissionen als notwendig und belasten die Umwelt*
*Nach Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurden in der Bundesrepublik Deutschland 2007 für die Erzeugung einer kWh im Schnitt 574 g CO2 freigesetzt.
Spannungsmanagement ist eine effektive Maßnahme zur Optimierung des Stromverbrauchs und führt zur Entlastung der Umwelt.